Durchhaltevermögen

Ja stimmt – ich schreibe hier seltener – seit ich mein neues Projekt initiiert habe

MayWay = ich verdopple meine Rente bis zum 1.12.2018

Ja – dort fließen auch alle Dinge mit rein, die ich hier beschriebe hatte – aber eben nicht nur die – sondern noch zahlreiche andere – aktuell beschreibe ich dort, wie man mit WordPress.com einen kostenlosen Blog anlegt – und trotzdem Dinge machen kann, wie man sie meist nur bei einem zusammen bringt, der am eigenen Server liegt 😉

Ich habe schon immer effizient gearbeitet – und daher alles genutzt, was kostenlos ist – und mich trotzdem dorthin bringt, wo ich hin will.

Ein typisches Beispiel – ich musste – schon im vorigen Jahrtausend – etwas berechnen in Excel – und fand die entsprechende Funktion nicht – also rief ich einen Freund an und bat ihn um Unterstützung. Er schickte mir ein Makro – welches ca. eine Din A4-Seite ausmachte – und genau da drin fand ich meine Formel – eine ganz einfach und kurze – und ich hab dann mit der Formel gearbeitet – weil eigentlich alles, was mit Makros geht – auch ohne funktionieren muss.

Nein, nicht alles – aber für mich ist eben WordPress.org = Makro und WordPress.com = Funktion ähnlich – wozu sollte ich mir das alles aufladen, wenn mir die Arbeit eine simple Seite im Netz auch abnehmen kann 😉

Aber eigentlich gehts mir ums Durchhaltevermögen – als ich mit dieser Seite hier begann habe ich auch dazu geschrieben dass alles, was ich hier beschreibe – niemanden über Nacht reich macht – aber – steter Tropfen höhlt den Stein – oder auch – auch Kleinvieh macht Mist.

Eins ist klar – wenn ich nichts tue werde ich auch nichts bekommen – grad bei den Spielen und Faucets und PTCs – sobald ich aufhöre, reisst der Strom ab – bzw. versiegt die Quelle, weil meist ist es nur ein kleines Bächlein, welches grad erst zu fließen beginnt.

Ja – gibt einige Seiten, wo ich auch richtiges Geld in die Hand genommen habe, um mir Referrals zu mieten und/oder zu kaufen – da fließt dann täglich mehr zurück – aber auch da muss ich was tun – und wenn ich an einem Tag die Mindestklicks (meist zwischen 1 und 4) nicht ausführe, bekomme ich am nächsten Tag keine Gutschriften für die Klicks meiner Refs.

Wenn wer gedacht hat, ich untertreibe – und bissale rum klicken macht einen reich – sorry – spielts nicht – hatte ich erwähnt – wiederhole ich hiermit.

Egal, was man beginnt – alles hat mit Investitionen zu tun – Geld oder Zeit – oder beides ohne nix kommt nix – und wen dir das wer verspricht, dass du mit Nichtstun reich wirst – solltest dich nicht wundern, wenn der einzige Reichtum, den du erlangst der ist dass du letztendlich reich an Erfahrung bist – an meist finanziell nicht erbauenden Lernerfahrungen.

Und wenn du irgendwas beginnst im Bereich Online Marketing, Internet Marketing  wenn du für Affiliate Produkte LandingPages erstellst und die bewirbst – und dir damit eine Megaliste aufbauen willst – auch das wird nicht von gleichauf jetzt klappen – auch dafür brauchst du Ausdauer und Durchhaltevermögen.

Wenn du alle 2 Wochen deine Projekte wechselst  deine Network Marketing oder MLM Firmen wechselst, weil bei der anderen die Wiesen grüner und die Weiden saftiger wirken – oder dir ein neuer Sponsor mehr verspricht als der alte – auch dann – bitte nicht wundern – ausser reich an Erfahrungen wirst du letztendlich nichts werden.

Wobei man natürlich auch aus den eigenen Erfahrungen lernen sollte – und es macht nicht alles Sinn – daran fest zuhalten – da sollte man dann mit der Zeit ab checken, was echt Sinn macht – auf lange Sicht gesehen – und was nicht. Ich klicke auch nicht mehr täglich alles durch, was ich hier verlinkt habe – nachstehend die aktuellen Beispiele:

mein Portfolio

Da brauche ich nicht klicken – nur ab und zu neue Shares oder Koffer kaufen oder zusätzliche Coins rüber schieben 😉

Spiele

Ich hab noch ein zweites Vogelspiel begonnen – die sind beide auch für nebenbei – d.h. ich klicke 2x täglich durch und gut ist 😉

Bei ElvenGold bemühe ich mich, mehrmals die Goldmünzen ein zu sammeln – und ich achte darauf, wann der tägliche Bonus fällig wird, weil, wenn ich das Unkraut nicht beseitige, verlieren meine Gebäude an Wert – und ich benutze auch die Magie, welche den Wert je um 5 % erhöht.

Bei Bitco Farm  klicke ich täglich in der Früh mindestens 4 Anzeigen (und zwar die blauen ganz unten, weil die bringen 30 Punkte) und hole mir meine Eier und die Wolle ab – und wenn ich dazu komme – oder am Wochenende – klicke ich dann auch noch einige der anderen Anzeigen.

Faucets

Da klicke ich bei nachstehenden mindestens 1 pro Tag, damit die jeweiligen Boni nicht verfallen

und ansonsten, wie ich grad aufgelegt bin – in nachstehender Reihenfolge 😉

Bei den

PTCs

habe ich auch meine Prioritäten festgelegt, da werden täglich bedient:

  • 1 Ultimate Clix 
    hier klicke ich täglich alle
  • 2 neobux
    hier klicke ich täglich alle
  • BitcoClix
    hier kicke ich nur die unten, die Geld bringen
    -> Standard Ads
    -> Mini Ads
    -> Micro Ads
    die mit den Punkten nur, wenn ich Zeit hab
  • Ethereum Clix 
    hier klicke ich vor allem die mit ganzen Szabos – Rest nur, wenn ich Zeit hab
  • BTC Clicks 
    hier klicke ich mindestens 2 oder 3 – alle nur am Wochenende
  • Btc4bux 
    hier klicke ich nur die, die mindestens 10 Satoshis bringen, alle anderen nur ev. am Wochenende

das, wenn ich ne Mail bekomme, dass es neue Beiträge gibt

und einige, wenn ich Zeit und Lust habe – vorab jene vom Inhaber von UltimateClix:

und dann auch noch den Rest, bei denen ich mich mal registriert hatte:

Advertisements

Kursschwankungen

Für alle, die aktuell Panik schieben – nein, kein Einbruch – kein Absturz – kein Problem  – einfach ein Ausruhen nach dem Höhenflug 😉

Schauen wir uns einfach mal die letzten 24 Stunden an:

Warum schwankt der Kurs so?

Weil viele, die schon länger eingesteigen sind, das aktuelle Hoch nutzen, um ihre Coins zu verkaufen – und dann fällt der Kurs wieder runter – und bei der aktuellen Höhe steigen auch weniger Menschen ein, als wenn der Kurs eben niedriger ist.

Seit dem Fork am 1.8.2017 hat der Bitcoin einen stetigen Aufwärtstrend – und korrigiert zwischendurch auch immer wieder mal kurzfristig – aber es schaut jetzt nicht wirklich besorgniserregend aus.

Und wenn du dir das letzte Monat (über diesem Text) und das letzte Jahr (unter diesem Text) anschaust, dann siehst du, dass es tendentiell immer noch nach oben geht – auch, wenns vielleicht nochmal weiter runter geht 🙂

Ich persönlich warte auf jeden Fall ab, ob er nochmal nachhaltig fällt, um nach zu kaufen.

In Hinblick auf meine Investitionen im BitClub Network warte ich, wie hoch er noch steigt in den nächsten Tagen und Wochen und Monaten – weil ich dort einen neuen Pool 2 kaufen will bei meiner Hauptposition – und wenn der Kurs tendentiell weiter steigt, kann ich früher kaufen, weil ich den dafür benötigten Gegenwert früher zur Verfügung habe.

Zur Erinnerung – ich kaufe Pools mit Bitcoins im Gegenwert zu einem bestimmten $-Betrag – und mit diesen BTC bin ich dann aber am Mining beteiligt – die BTCs werden also täglich mehr. Jetzt will ich einen neuen gazen Pool, daher habe ich alle meine erwirtschafteten BTCs zusammen gelegt – und wenn der Kurs noch etwas steigt, bin ic schneller auf den benätigten $ 1.000,– = feine Sache 🙂

Alle Charts sind von CoinMarketCap, wo du dir immer wieder die aktuellen Charts anschauen kannst.

Merken

Merken

Let’s go YouTube

Nachdem ich ich gestern mit einem Intro für die zukünftigen Videos gespielt habe, hab ich dann auch gleich kurze Einführungsvideos gemacht – einfach mal kurze Zusammenfassungen über das, was hier im Blog zu finden ist:

Und hier auch gleich eines der Intros für zukünftige „normale“ Videos

Oder das hier

Das war die erste Version davon:

Dann gibt es das Einführungsvideo auch noch gesplittet, weil ich dachte, dass es zu lang wird:

Einführung

Faucets & Spiele

PTC’s & minen/traden

BitClub Network nutzt den 1. August

Für alle, die bei BitClub Network schon dabei sind – oder neu dazu stossen wollen – keine Panik – es ist angekündigt – die Umstellungsphase rund um den 1.8.2017 wird für einen Serverumstieg genutzt und es kann sein, dass die Seiten kurzfristig down sind.

Ich hatte ja schon mehrfach Videos gepostet bezüglich Segwit2x und die daraus resultierenden Troubles, die sich rund um den 1.8. ergeben können – BitClub Network hat BIP91 aktiviert – sprich ist pro-Segwit2x – und will aber nichts riskieren, bis sich die Turbulenzen wieder etwas stabilisiert haben.

Konkret bedeutet das, dass das BitClub Network gegen Mittag des 31.7.2017 alle Auszahlungen und Rechnungen für 2-3 Tage abstellt- damit wir keine Probleme mit diesen möglichen nicht genehmigten Ketten haben – wie es auch Dr. Julian Hosp in seinem bislang letzten Video beschrieben hat.

Die Coins, die im BitClub Wallett drinnen sind, bleiben – werden vor dem off nochmals gesichert – und nach dem Neustart wieder eingespielt. BitClub Network nutzt diese Zeit auch zum Umstieg auf neue Server, damit wir auch in Zukunft beste Voraussetzungen für unser Geschäft haben 😉

Alles, was du in irgendwelchen Wallets liegen hast wäre günstig, es vorweg in irgend einer Form zu sichern – ich persönlich vertraue da weiterhin auf Blockchain.info und die wird auch direkt vom BitClub Network empfohlen.

WICHTIG – keine Transaktionen zwischen Mittag 31.7.
und einer entsprechenden EntWarnung auf unterschiedlichsten Kanälen
es ist nicht abzuchätzen, wie lange das prognostizierte Tohuwabohu dauern wird.

Ich bin sicher, es kehrt nach spätestens 2-3 Tagen wieder Ruhe und Ordnung ein – aber man muss ja nicht grad in der Zeit massiv Werbung machen – oder selbst viel tun in Bezug auf BitCoins. Also alles, was grad ansteht – noch diese Woche erledigen – oder dann eben warten.

In diesem Sinne – Anfang nächster Woche einfach ein paar Tage echt Urlaub machen – und dann schaut die Welt gleich wieder anders aus. Für meine Faucets ist es perfekt – weil die zahlen immer Samstag bzw. Sonntag aus – das ist eben vorher und nachher.

geschieht der Tag X schon früher?

Da gibts ja das Datum 1.8.2017 – sozusagen als Tag X im zukünftigen Leben des Bitcoin, der zu neuen Höhenflügen führen kann – oder den Bitcoin noch etwas durchbeuteln kann. Also gleich vorweg, für mich steht ausser Frage, dass es auch danach noch einen Bitcoin gibt – die einzige Frage, die wirklich relevant ist, ob er weiterhin die umfangreiche Größe hat, die er jetzt hat.

Ethereum hatte etwas ähnliches im Vorjahr – seither gibt es

  • Ethereum

und

  • Ethereum Classic

wobei eigentlich der ETH die ursprüngliche Linie = Kette ist.

Ja – kann sein, dass wir heuer noch eine größere Spaltung erfahren, aber wer seine Bitcoins auf einer der grösseren Wallets liegen hat, wird möglicherweise nicht wirklich viel davon merken – ausser eben noch einige Zeit lang gröbere Kursschwankungen, bis sich wieder alles normalisiert hat.

In diesem Zusammenhang noch der Hinweis auf eine spezielle Seite

CoinMarketCap

Hier siehst du alle Coins, die – wie sage ich das jetzt nett? – Coins, bei denen du sozusagen relativ sicher sein kannst, dass sie wirklich von Bedeutung sind – die mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit kein Spam und keine Abzocke sind.

Auf der anderen Seite siehst du hier auch die prozentuelle durchschnittliche EntWicklung der letzten 24 Stunden – nein, nicht den aktuellen Stand, sondern die durchschnittliche EntWicklung – d.h. die aktuellen Prozentzahlen können von der Anzeige abweichen, weil sie eben durchschnittlich sind – immer auf die jeweils letzten 24 Stunden bezogen:

Es gibt noch eine zweite Seite, auf der es immer aktuelle Kurse für die einzelnen Währungen gibt

CoinGecko

Hier findest du zu allen Kryptowährungen beliebige Umrechnungs- und Wechselkurse – absolut aktuell  – ich gestehe, ich liebe diese Seiten.

Kommen wir nochmal zurück zum 1.8.17 – hör einfach mal einem Profi zu – brandaktuell von gestern 😉

Sollte also diese Woche noch was „passieren“ – schaun ma also einfach mal 😉

Was bedeutet das jetzt – speziell für dich und mich?

Möglicherweise gar nichts, ausser, dass in den nächsten Tagen der Bitcoinkurs massiv schwankt – und sich dann möglicherweise auch 2 unterschiedliche Linien positionieren. Wenn du nicht viele Bitcoins dein eigen nennst, kann es sein, dass du, wenn du einfach die Füße still hältst in den nächsten Tagen – du danach einfach auf dem gleichen Stand wie vorher bist.

Wenn du mit einem der bekannteren Wallets arbeitest, dann kann es sein, dass die Turbulenzen einfach an dir vorbei schwirren – weil der Vorteil dieser ganzen Plattformen ist, dass die auch das Risiko so gering wie möglich halten werden – und ich für mich gehe davon aus, dass die schon wissen, was sie tun.

Und – mal ganz ehrlich – ich hab grad mal an die 2 Bitcoins im Umlauf – wenn ich jetzt Panik schieben würde – würds an der Gesamtsituation nichts ändern – also bleib ich lieber ganz ent.spannt und geniesse ab morgen 13:45 Uhr meinen zweiwöchigen Urlaub – und bis ich dann wieder zurück in den Job muss, könnte der ganze Spuk schon wieder vorbei sein – und wir können alle mit neuem Schwung weiter machen.

Der Verfall der Kryptowährungen

Alle, die regelmässig die Kurse vergleichen, werden in den letzten Tagen festgestellt haben, dass die üblichen Ups and Downs aktuell einem ständigen Down gewichen sind.

Aber, wer sich jetzt freut, dass sie/er mit ihren/seinen schwarzmalerischen Prognosen recht hatte, der/dem sei gesagt – zu früh gefreut – es gibt logisch nachvollziehbare Erklärungen, warum sich der Markt aktuell grad wieder mal etwas selbst reguliert.

Und auch noch gleich dazu gesagt – es wird auch noch etwas dauern, bis er sich wieder stabilisiert hat – und dann aber auch explodieren kann – wobei – so wirklich weiß grad niemand, was noch alles kommt.

Fakt ist, es gibt Turbulenzen – und es werden nicht die letzten sein. Eins ist klar, die grossen Verlierer werden die sein, die jetzt panisch verkaufen, nur, weil die Kurse eben aktuell sinken. Auf der anderen Seite, die, die klug sind, werden einfach das Ende des Juli 2017 abwarten – und dann – in etwa 3 Wochen ab jetzt – ev. beginnen, wieder Vollgas Coins zu bunkern, sobald sie wieder zu steigen beginnen.

Was bedeutet das für alle, die beim BitClub Network mitmachen?

Das Gleiche, wie für alle anderen – einfach mal den August abwarten – und da dann auch mal die erste Woche Ruhe bewahren – und dann weitere strategische Überlegungen und Planungen anstellen.

Ich seh das aktuell so wie mit Questra – solange die Umstellungen nicht fertig gestellt sind, mache ich jetzt nichts – um danach neu los zu legen – und das Gleiche gilt für BitClub Network – ich halte jetzt mal die Füsse still.

Alles, was begonnen hat, läuft sowieso weiter – und alles, was in Überlegung war, wird eben 3 Wochen zurück gestellt – bis ich wieder vom Urlaub zurück bin – trifft sich ja auch hervorragend 😉

Einige Videos zu den aktuellen Turbulenzen:

Hier jetzt noch etwas zu den aktuellen Begriffen im Bereich Cryptowährungen:

und hier noch ausführlicher von einem Meeting in Frankfurt:

BitClub Network – (m)ein Experiment

Wo fange ich an?

Ich habe über 2 Jahre lang den Support von boniup/myboniup gemacht – und dabei viele Menschen kennen gelernt – manche auch zu schätzen gelernt, weil sie unermüdlich weiter machten, auch, wenn es schien, dass nichts mehr ging – also in ihrem Leben.

Irgendwie fühlte ich mich auch für einige sowas wie verantwortlich, bzw. habe ich auch immer nach Wegen gesucht, wie ich jenen, die nicht vom Erfolg geküsst wurden – trotzdem etwas unter die Arme zu greifen. Ich hab Geschichten auf meinem damaligen Blog veröfentlicht und jenen, deren Geschichte ich veröffentlichte, BoniPacks gschenkt für ihre Mühe, über ihr Leben zu schreiben.

Was ich damit sagen möchte – für mich war boniup wirklich sowas wie Familie – es war weit mehr als „nur“ ein Geschäft – und ich war auch sowas wie die Mama oder die Glucke, die sich um ihre Wuserl kümmerte – und ich tat es gerne – bis einige Hähne dachten, mir ans Bein pinkeln zu müssen.

Aber meine Veranlagung ist durch den Insolvenzantrag der boniup media AG natürlich nicht gestorben – und es gibt noch genug, mit denen ich weiterhin Kontakt habe – und die mir auch in irgend einer Form am Herzen liegen – mehr oder weniger. Die „Pinkler“ können mir jedoch gerne für alle Ewigkeit gestohlen bleiben 😉

Letztens diskutierten wir so und da ich bei einem anderen Geschäft in einem Forum gelesen hatte, dass die eine Sammelposition gemacht hatten, damit auch jene, die sich zwar nur einen kleinen Koffer leisten können – aber gerne an grösseren mitnaschen würden – auch zum Zug kommen – überlegte ich, wie ich das auf das BitClub Network übertragen kann.

Und ich machte jenen, die ich noch aus alten Zeiten mag – das Angebot, dass ich eine Sammelposition anlege – und wir mal schauen, wie das so funktionieren könnte. Jede und Jeder, die/der mitmachen wollte, gab mir vorweg Bescheid, wie viel Geld sie/er beitragen möchte – danach konnte ich schauen, welchen Anteil wir gemeinsam kaufen können.

Zu den Geldern kam ich durch PayPal, BitCoins rüber schieben, einige gaben es mir auch bar.

Die Position steht und der erste Pool #2 ist gekauft:

Die Bandbreite reichte von € 50,– bis zum mehr als Zehnfachen – jede/r konnte mit dem Betrag einsteigen, welcher aktuell möglich war – die erste Runde ist jetzt mal abgeschlossen – und jetzt schauen wir mal, was wir bis Ende des Jahres – mit einem re-purchase von 100 % zustande bekommen.

Danach übernehme ich es, die Einnahmen auf zu teilen und entsprechend aus zu zahlen an jene, die das wollen. Ist also nicht viel was anderes, als ich in den letzten Jahren getan habe – allerdings in kleinerem Kreis und wirklich nur mehr für Menschen, die ich mag und die mir am Herzen liegen.

Ich werde euch auch hier weiter darüber berichten, wie es mit uns weiter geht – unser gemeinsamer Anteil am Mining startet Mittwoch nächster Woche  mal sehen, wann wir nen zweiten Share kaufen werden 😉

Für alle, demem mindestens $  599,– nicht zu viel sind und daher gleich selbst einsteigen wollen

Dein direkter Einstieg in BitClub Network
==> HIER KLICKEN <==

Merken

Merken

BitClub Network – Wallets – Statistiken

My Order History

Hier siehst du all deine gekauften Anteile – sowohl die Vollanteile, als auch die Teilanteile

Bitcoin Commissions

Hier findest du jetzt deine Provisionen/Kommissionen – auch jene, die noch nicht bestätigt sind – die stehen unter

Commissions Held

ACHTUNG: Wenn du selbst keinen Pool #2 hast und jemand aus deiner Downline kauft einen – dann bekommst du zwar die Punkte für die binäre Vergütung und das Cycling – aber keine direkte Provision – die geht aber auch nicht verloren, sondern wartet darauf, dass du dir selbst auch einen Pool #2 zulegst.

Auch deshalb ist es sinnvoll, gleich mit einem Founderpool zu starten, dann hat man von überall etwas 🙂

Dein direkter Einstieg in BitClub Network
==> HIER KLICKEN <==

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

BitClub Network – Wallets – Auszahlungen u.ä.

Withdrawal Bitcon

Hier geht es um die Auszahlung – dazu musst du den Betrag angeben und deine entsprechende Bitcoin-Adresse – und das dann auch noch mit einem PIN-Code (den du über die registrierte EMail-Adresse bekommst):

Transfer Bitcoin

Das ist jetzt ein ganz wichtiger Punkt, wenn du Teamaufbau betriebst, weil du hier die Möglichkeit hast, Bitcoins zu deiner Downline (oder irgend jemanden, der im Bitclub registriert ist) zu schieben – danach wieder bestätigen:

Du gibst den Betrag ein – WICHTIG – Punkt statt Komma – dann den Benutzernamen der- oder desjenigen, an wen du Bitcoins transferieren möchtest – und dann klickst du auf „Send My PIN Code“ – damit der per Mail eintrudelt – danach noch Code eingeben und fertig:

Pay it Forward

Hier kannst du für jemand anderen Produkte bezahlen

  • Mitgliedsbeitrag von $ 99,–
  • $ 500,– für BitCoin Mining Pool #1
  • $ 1.000,– für BitCoin Mining Pool #2
  • $ 2.000,– für BitCoin Mining Pool #3
  • $ 3.500,– für BitCoin Founder Pool
  • $ 1.000,– für GPU Shares

Dein direkter Einstieg in BitClub Network
==> HIER KLICKEN <==

 

Merken

Merken

Merken

BitClub Network – Wallets

Wie gestern bereits angekündigt, heute ein Überblick über die Sachen, die man mit den jeweiligen Wallets, welche es im BitClub Network intern gibt, alles anfangen kann – zuerst einmal die unterschiedlichen Wallets für die jeweiligen Coins:

Du siehst, es gibt Wallets für

  • BitCoin
  • ClubCoin (bekommt man bei Kauf eines Founder Pools um $ 3.500)
  • Dash
  • Eth Classic
  • Ethereum
  • Monero
  • Zcash

Ausser den ersten beiden gibt es die Coins bei und mit den GPU Shares – ich persönliche sehe es als Splittung eines ev. Risikos, indem ich nicht alles auf eine Art von Coin setze. Doch bleiben wir einfach mal beim Wallet für die Bitcoins – die anderen sind dem teilweise ähnlich, ausgenommen die Auswahl für die ClubCoins.

Wenn wir im jeweiligen Wallet weiter nach unten scrollen, kommen wir zu den einzelnen Einträgen:

Bitcoin Wallet Transaction

Hier findest du die einzelnen Abrechnungen

  • die täglichen Mining Ergebnisse der Vollanteile
  • die täglichen Mining Ergebnisse der Teilanteile
  • die Provisionen für Käufe deiner Downline
  • eigene Zukäufe von partial shares

Deposit Bitcoin

Wenn dir jetzt nicht viel auf einen ganzen Anteil fehlt, kannst du auch Bitcoins von aussen zuführen

  • hier kannst du eingeben, welchen Betrag in $ du zuführen möchtest
  • und erhältst danach eine Rechnung
  • sobald die entsprechenden Bitcoins überwiesen und verifiziert sind, steht der Betrag zur Verfügung

Im nächsten Fenster wählst du deine Zahlungsmöglichkeit aus – entweder zahlst du von einen Bitcoin-Wallet – oder zB mittels Kreditkarte oder so:

Danach scannst du entweder den QR-Code ein – oder kopierst dir die Daten in dein Wallet, aus welchem du bezahlen möchtest

ACHTUNG: es dauert immer einige Minuten, bis wirklich alles angezeigt wird.

Morgen geht es um Auszahlungen und „Überweisungen“

Dein direkter Einstieg in BitClub Network
==> HIER KLICKEN <==

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

BitClub Network – Cycling Bonus

Letztens hatten wir die Boni theoretisch durchgemacht – heute möchte ich dir die Praxis zeigen – nachdem es grad gepasst hat.

Du erinnerst dich?

Den Cycling Bonus bekommst du, wenn du sowohl im linken, als auch im rechten Bein je mindestens 15 Punkte hast – dann hast du (d)einen Zyklus beendet und bekommst als Belohnung BitCoins im Gegenwert von $ 200,–

Gleichzetig werden die je 15 Punkte vom aktuellen Stand abgezogen – und du kannst bei den nächsten je 15 Punkten das nächste Mal cyclen, die tägliche Anzahl der täglichen Zyklen, die du bekommen kannst, richtet sich allerdings nach deiner Stufe

  • Miner= max. 4 abgeschlossene Zyklen = max. $ 800,–
  • Builder = max. 5 abgeschlossene Zyklen = max. $ 1.000,–
  • Pro Builder = max. 6 abgeschlossene Zyklen = max. $ 1.200,–
  • Master Builder = max. 8 abgeschlossene Zyklen = max. $ 1.600,–
  • Monster Builder = max. 10 abgeschlossene Zyklen = max. $ 2.000,–

Das ist die maximale Anzahl von Zyklen pro Tag, welche vergütet werden. Und wenn ich unter dir wäre – und ich würde einen Zyklus abschliessen = cyclen – würdest du auch $ 10,– als Matching Bonus bekommen – und auch dein/e MentorIn – bis zu zusätzlichen 7 Ebenen in die Upline.

ACHTUNG: man cycled immer um 21 Uhr – dann, wenn auch die täglichen Ausschüttungen durchgeführt werden. Und bitte auch immer berücksichtigen, dass die Bestätigung der Zahlung im Durchschnitt eine Stunde dauert. Ja, bei mir war es sich gestern nicht mehr ausgegangen 😦

Egal – kommt der Beitrag eben erst heute – passt sowieso hier jetzt auch gut in die Serie über die Boni von BitClub Network rein – von der Theorie in die Praxis – doch vorerst mal wieder alles Schritt für Schritt

Kauf von Anteilen in der Downline

Es geht um eine meiner Firstlines – und zwar die ganz rechts unten in dieser Ansicht.

Nachdem der Anteil gekauft wurde, ändert sich die Anzeige und es kommt dort ein grauer Kreis – der bei der täglichen Abrechnung um 21 Uhr dann auch orange eingefärbt wird – aber so weit sind wir noch nicht – jetzt mal unmittelbar nach dem Kauf:

Kurz darauf ändert sich auch die Anzeige, dass dort eben zusätzliche Punkte erwirtschaftet wurden:

Nach der täglichen Abrechnung wird der Punkt orange

und ich cycle – das bedeutet konkret

  • ich bekomme BitCoins im Wert von $ 200,–
  • von meinen beiden Punkteständen (links und rechts) werden je 15 abgezogen
  • mein Mentor und dessen MentorInnen bekommen BitCoins im Wert $ 10,– gut geschrieben
    (bis zu 8 Ebenen über mir – in Summe werden zusätzliche BitCoins bis max. Wert $ 80,– ausgeschüttet)

Cycle Bonus

vorher

nachher

Punktestände binäres System

vorher

nachher

Morgen zeige ich dir, was du noch mit den einzelnen internen Wallets vom BitClub Network machen kannst 😉

Dein direkter Einstieg in BitClub Network
==> HIER KLICKEN <==

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

BitClub Network – Level up für die DownLine

Wir hatten uns gestern den Level Up – Bonus angeschaut

den du für deine 1. Ebene bekommst – du erinnerst dich? Das mit den 4 Teams – heute gehen wir ein paar Ebenen tiefer 😉

Doch vorher noch dieLinks, die ev. vorweg auch wichtig sind zum allgemeinen Verständnis, falls du grad erst auf meinen Blog gestossen bist:

Ich stell dir vorweg mal wieder eine entsprechende Tabelle hier rein:

Die jeweils erste Spalte mit Prozenten kennst du noch von gestern – ich wiederhole sie in der dort gezeigten Form:

Diese Prozentsätze gelten für alle Käufe deiner Firstlines – und nur der – also aller TeampartnerInnen, welche du direkt ins System gebracht hast – und die aktiv sind – sprich, mindestens einen Vollanteil erworben haben.

Wenn du jetzt selbst ein Team aufbaust – und deinen Firstlines dabei hilfst, dass sie den Aufbau weiter führen – profitierst du auch von dem, was deine Firstlines tut – und auch, was deren Firstlines tun – und – und – und ……

Konkret möchte ich dir das an einem konkreten Beispiel noch etwas näher erläutern.

  • Angenommen, ich wäre unter dir positioniert – sagen wir, als die 3. von dir gesponserte Teampartnerin
  • Ich begeistere 5 Personen für das BitClub Network

Dann bekommst du

  • von all meinen Vollanteilen, die ich kaufe = 6 %
  • von allen Teilanteilen die automatisch nachgekauft werden und die ich als partial share von meinen Provisionen erwerbe = 12 %
  • von allen Vollanteilen, die meine ersten beiden TeampartnerInnen = mein Team 1 – kaufen = 1 %
  • von allen Teilanteilen, die meine ersten beiden TeampartnerInnen = mein Team 1 – kaufen = 2 %
  • von allen Vollanteilen, die jemand aus deren Team 1 kauft = 1 %
  • von allen Teilanteilen, die jemand aus deren Team 1 kauft = 2 %

Um dir jetzt noch mehr Lust auf „MEHR“ zu machen, noch ein zweites Beispiel:

  • Angenommen, ich wäre unter dir positioniert – sagen wir, als die 9. von dir gesponserte Teampartnerin
  • Ich begeistere 7 Personen für das BitClub Network

Dann bekommst du

  • von all meinen Vollanteilen, die ich kaufe = 8 %
  • von allen Teilanteilen die automatisch nachgekauft werden und die ich als partial share von meinen Provisionen erwerbe = 18 %
  • von allen Vollanteilen, die meine ersten beiden TeampartnerInnen = mein Team 1 – kaufen = 2 %
  • von allen Teilanteilen, die meine ersten beiden TeampartnerInnen = mein Team 1 – kaufen = 8%
  • von allen Vollanteilen, die mein/e 3.+4.+5.  TeampartnerIn = mein Team 2 – kaufen = 1 %
  • von allen Teilanteilen, die mein/e 3.+4.+5.  TeampartnerIn = mein Team 2 – kaufen = 6%
  • von allen Vollanteilen, die mein/e 6.+7.(+8.)  TeampartnerIn = mein Team 3 – kaufen = 1 %
  • von allen Teilanteilen, die mein/e 6.+7.(+8.)  TeampartnerIn = mein Team 3 – kaufen = 3 %
  • von allen Vollanteilen, die jemand aus deren Team1 kauft = 2 %
  • von allen Teilanteilen, die jemand aus deren Team1 kauft = 8 %
  • von allen Vollanteilen, die jemand aus deren Team2 kauft = 2 %
  • von allen Teilanteilen, die jemand aus deren Team2 kauft = 6 %
  • von allen Vollanteilen, die jemand aus deren Team3 kauft = 2%
  • von allen Teilanteilen, die jemand aus deren Team3 kauft = 3 %

Ja – es gibt auch noch etwas, wenn deine TeampartnerInnen in deinem Team 4 selbst auch wieder Teams 4 haben  dasnennt sich dann

Generational Bonus

Und dann gibt es für die Führungskräfte, also ab Builder aufwärts noch einen sogenannten

Residual Infinity Bonus

Beide kannst du im BackOffice detailliert nachlesen – ich wollte dir hier nur einen Überblick über jene Bonusstufen geben, die auch schon zu Beginn eine Rolle spielen können – bzw. dir vielleicht einen zusätzlichen Anreiz bieten – dich wirklich auch intensiv mit Teamaufbau zu beschäftigen.

Dein direkter Einstieg in BitClub Network
==> HIER KLICKEN <==

Merken

Merken

Merken

Merken

BitClub Network – Level Up

Solltest du neu zu meinem Blog dazu stossen, siehe dazu jetzt auch vorweg noch

Binär und MLM

Ich möchte auch darauf nochmal kurz eingehen – binäres System ist, wenn deine TeamparternerInnen in Form von jeweils 2 Beinen dargestellt werden – wichtig – nicht nur deine TeampartnerInnen, sondern auch jene, die aus deiner Upline „überschwappen“ (in meinem Fall orange)

Dem gegenüber steht die normale MLM-Struktur, wo alle deine selbst ins System gebrachten TeampartnerInnen in einer Ebene = level angezeigt werden. Dort gibt es mehrere Ebenen = multi level – in meinem Fall sind alle in meiner ersten Ebene – und sie werden übereinander dargestellt, von unten nach oben:

Die hier rot angezeigten entsprechen NICHT denen aus meiner Upline, sondern sind InteressentInnen, die sich zwar angemeldet hatten, aber noch keinen Mitgliedsbeitrag bezahlt und daher auch noch keinen Anteil gekauft haben.

Level up – Bonus

Beim Level Up Bonus wird zwischen mehreren Teams unterschieden – naja, eigentlich sind es nur 4

  • Team 1 besteht aus deinen ersten beiden aktiven TeampartnerInnen
  • Team 2 besteht aus den nächsten 3 von dir persönlich ins System gebrachten aktiven TeampartnerInnen = 3 + 4 + 5
  • Team 3 besteht aus den nächsten 3 von dir persönlich ins System gebrachten aktiven TeampartnerInnen = 6 + 7 + 8
  • Team 4 besteht allen weiteren von dir persönlich ins System gebrachten aktiven TeampartnerInnen = 9 bis unendlich

Hier bekommst du für alle Aktivitäten dieser deiner direkten TeampartnerInnen unterschiedliche Vergütungen – also je nach Team gibt es eigene Prozentsätze, die du kassierst, wenn ein neuer Anteil gekauft wird – und hier unterscheiden wir eben zwischen Vollanteilen und Teilanteilen.

Zuerst noch diese Teams anhand meiner bisherigen TeamparterInnen dargestellt – zumindest mal die ersten beiden:

Nachstehend einfach mal eine tabellarische Übersicht der Vergütung beim LevelUp Bonus deiner ersten Ebene:

Nein, das wars noch nicht, aber die tieferen Ebenen machen wir morgen 😉

Dein direkter Einstieg in BitClub Network
==> HIER KLICKEN <==

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

BitClub Network – die Basics

Doch kommen wir wieder zu unserem

Bisher hatte ich darüber geschrieben, wie das Ganze funktioniert und was ich bisher damit erwirtschaftet habe – es kann daraus aber kein Verdienstversprechen abgeleitet werden – ich schreibe lediglich über meine eigenen bisherigen Erfahrungen.

Doch heute möcht ich mit dem Vergütungsplan beginnen – vorerst nur die Basics, falls du möglicherweise überlegt, ob du nicht vielleicht auch jemanden aus der eigenen Familie mit ins System bringen möchtest 😉

Binär und Multi Level

Oder auch – der Unterschied der einen Unterschied macht 😉

Grundsätzlich ist es so, dass bei MultiLevel alle von dir persönlich ins System gebrachten TeampartnerInnen direkt unter dir positioniert werden – als deine 1. Ebene – als deine Firstline – als dein 1. Level.

Ja – korrekt – die TeamparterInnen die von jemanden in deiner 1. Ebene geworben werden, befinden sich dann in deiner 2. Ebene – im 2. Levvel – usw – mehrere Level = Multi Level.

Das wird dann morgen wichtig – heute geht es uns um den binären Teil des Vergütungsmodells von Biitclub Network. Das Spezielle daran ist, dass, sobald du eine 3. Position direkt unter dir positionierst, diese in deinen beiden Beinen bereits unter jemand anderen „gehängt“ wird – werden muss – weil du ja nur 2 Beine hast.

Binär = 2 Beine = eines links und eines rechts – jede deiner – direkt unter dir positionierten Personen – hat wieder 2 Beine – d.h – in deiner 2. Eene im binären System gibt es dann 4 Positionen – ich hatte es schon mal erwähnt:

Deine von dir selbst ins System gebrachten TeampartnerInnnen können von dir beliebig im System plaziert werden – du solltest aber die nachfolgenden Ausführungen und Erläuterungen immer im Auge behalten und dem entsprechend strategisch planen und re.agieren.

So schaut das dann in der Praxis aus:

Wobei mir die mit dem orangefarbigen Kasterln von meinem Mentor in mein linkes Bein positioniert werden und die mit den violetten von mir selbst im System positionert werden. Ich schriebs schon mal – die nächste Position, die von mir positioniert wird ist die oberste linke – falls nicht wer anderer früher dort hin positioniert.

Wenn man in Hinblick auf ein binäres System hört – man braucht ja nur ein Bein aufbauen, dann ist es genau das – mein ganz linkes Bein ist auch das linke Bein meines Mentors.

Daher kommen dort öfter neue TeampartnerInnen dazu, die nicht von mir und meiner persönlichen Downline ins System gebracht werden – daher bräuchte ich mich jetzt eigentlich nur um das ganz rechte Bein kümmern – in Bezug auf die Punkte, die für die nachstehenden Boni herangezogen werden.

Da ich aber ich bin, ist es mir auch wichtig,speziell meine FirstlinerInnen zu unterstützen – und daher positioniere ich – wie schon mal in einem früheren Beitrag erwähnt – meine weiteren direkten TeampartnerInnen-  immer von rechts nach links an die offenen freien Stellen

Allgemeines

Wenn du bei BitClub Network einsteigst wird zuerst die Mitgliedsgebühr von $ 99,– fällig. Sobald die bezahlt ist, kann dich dein/e MentorIn in ihrem/seinem System positionieren – du wirst gleich wissen, wozu das gut ist – bzw., warum das wichtig ist.

Ok – angenommen, du willst nicht nur minen, sondern auch von den Vorteilen des Networks mitnaschen, ist es vorerst wichtig zu wissen, dass BitClub Network ein binäres System ist – d.h. – du hast nur 2 „Beine“, welche du mit Menschen befüllen kannst – siehe auch

BCN = binäres MLM

Wenn du 2 Personen für die Idee von BitClub Network begeistern kannst, positionierst du eine davon links und eine rechts – ab diesem Zeitpunkt nascht du an allem mit, was deine sogenannten Firstlines tun.

Credits

  • Pool 1 = $ 500,–
    produziert 3 Credits
  • Pool 2 = $ 1.000,–
    produziert 6 Credits
  • Pool 3 = $ 2.000,–
    produziert 12 Credits
  • Gründerpool = $ 3.500,–
    produziert 21 Credits

Cycling Bonus

Basierend auf vorstehenden Credits werden immer jeweils die Credits im linken Bein und die Credits im rechten Bein zusammen gezählt. Wenn du im linken und im rechten Bein jeweils 15 Punkte zusammen hast, cyclest du – und bekommst einmalig $ 200,–.

Diese Credits bekommst du auch, wenn dir dein/e MentorIn Teampartner darunter hängt.

Dies passiert, weil ja auch dein/e MentorIn nur 2 Beine hat, d.h. sie/er muss ihre/seine TeampartnerInnen auch irgendwo positionieren – und das kann immer nur in ihrem/seinen linken oder rechten Bein sein – heißt weiter, in einem dieser beiden Beine bist auch du poisitoniert, daher kann es sein, dass jemand unter dir positioniert wird, den du gar nicht kennst – und mit dem du auch nicht wirklich was zu tun hast.

Aber auch diese Personen zählen für deinen Cycling Bonus – wenn dir also dein/e MentorIn jemanden in eines deiner beiden Beine positioniert, dann solltest du darauf achten, dass du auch im anderen Bein diese 15 Credits erreichst, damit du eben diesen Zyklus abschliessen kannst.

Sobald du einen Zyklus abgeschlossen hast, werden links und rechts je 15 Credits abgezogen und der Kreislauf beginnt von Neuem. Es gibt eine maximal mögliche Anzahl dieser abgeschlossenen Zyklen pro Tag, welche vergütet werden

  • Miner= max. 4 abgeschlossene Zyklen = max. $ 800,–
  • Builder = max. 5 abgeschlossene Zyklen = max. $ 1.000,–
  • Pro Builder = max. 6 abgeschlossene Zyklen = max. $ 1.200,–
  • Master Builder = max. 8 abgeschlossene Zyklen = max. $ 1.600,–
  • Monster Builder = max. 10 abgeschlossene Zyklen = max. $ 2.000,–

Diese Vergptungen bekommst du nicht in $, sondern in Bitcoin – umgerechnet zum jeweiligen Tageskurs.

Matching Bonus

Wenn jetzt deine direkt gesponserten TeampartnerInnen selbst aktiv werden und wieder neue TeampartnerInnen werben, dann bekommst du für jede Person in deinem Netzwerk, welche (wie vorher beschrieben) cycled – abhängig von deiner Stufe

  • Miner= für die ersten 2 Ebenen
  • Builder = bis 4. Ebene
  • Pro Builder = bis 6. Ebene
  • Master Builder = bis 8. Ebene
  • Monster Builder = bis 8. Ebene

einen Matchingbonus von $ 10,–.

In einem der nächsten Beiträge beschäftigen wir uns dann mit dem LevelUp Bonus – dort verlassen wir allerdings das binäre System und kommen zum MultiLevel-Teil von BitClub Network  d.h. dort geht es dann nur mehr um deine direkten TeampartnerInnen – und deren direkte.

Dein direkter Einstieg in BitClub Network
==> HIER KLICKEN <==

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

jetzt mal Butter bei de Fische ;-)

Ja – ich weiß, ich quassel hier schon wieder rum, ohne Nägel mit Köpfen zu machen. Weil eigentlich ist das Einzige, was dich wirklich interessiert – was kann man mit BitClub Network verdienen?

Vorweg – BCN ist ein binäres System und man kann mehrere Konten haben – von daher ist es so überaus faszinierend, strategisch zu planen und zu agieren.

ACHTUNG: alle nachstehenden Infos und Zahlen sind Erfahrungswerte aus meiner eigenen Beschäftigung mit dem BitClub Network – sie sind keine Verdienstversprechen – die täglichen Einnahmen sind abhängig von dem, was an diesem Tag geschürft wird – bzw. an dem Tag, der zur Abrechnung herangezogen wird – und kann auch grösseren Schwankungen unterliegen.

Wenn du genau nachvollziehen möchtest, wer was wann gemint hat, findest du alle relevanten Infos unter www.blockchain.info – der große Vorteil von Bitcoins ist ja auch, dass alles nachvollzogen werden kann – auch, wenn es meist nur um die doch anonymen Wallet-Adressen geht.

Wenn du dort rechts auf WEITERE -> klickst, kannst du runter scrollen und landest auch irgendwann auf den Blocks, die durch das BitClub Network gemint wird:

Wenn du dann noch auf die Adresse klickst, kannst du noch weitere Details über BitClub Network – aus Sicht von Blockchain – nachlesen. So viel zur Theorie – wie schaut das in der Praxis aus?

Ich hab mich registriert unter Samuel und habe mir am 26.4.17 ein Share von $ 500,– zugelegt – danach habe ich mir am 8.5.17 weitere 2 Positionen unter mir selbst registriert – und bin am 11.5. bei beiden mit je einem Share von $ 500,– eingestiegen.

Nachdem ich dann einige Positionen in mein linkes Bein gehängt bekommen habe durch Samuel, habe ich im rechten Bein bei meiner Position 2 ein GPU-Share für  1000 zugelegt (warum, erkläre ich demnächst detaillierter – hat was mit den Zyklen zu tun – jetzt mal nur die Fakten).

Hier jetzt ein Auszug aus den bisherigen Transaktionen:

……

Begriffe be.greifen:

Typ

  • Pool
    alles, was aus dem Mining kommt
  • Credit
    Provisionen, die aus der Downline kommen
  • Debit
    alles, was ich investiere, um Shares oder auch PartialShares zu kaufen

Bitcoin

  • grün
    alles, was ich verdiene
    einerseits durch das Mining aus den Pools
    andererseits die Kommissionen aus den Downline-Positionen = Credit
  • rot
    das sind die Positionen, wo ich Teilshares zugekauft habe

Nachstehend noch der Stand aller drei bisherigen Positionen – Stand 1.7.2017

Beim Hauptaccount habe ich die 50 % eingestellt lassen – und kaufe händisch „partial share“ – weil ich dort auch Provisionen bekomme – und daher sowieso immer wieder händisch nachkaufen „muss“ 😉

Bei den anderen beiden Accounts habe ich Re-purchases von 100 % eingestellt – und beim 2-er Account eben vor Kurzem den einen GPU Anteil zugekauft, der seit dem 1.7. läuft.

Bei der letzten Position gibt es jetzt auch noch das GPU-Mining für Ethereum:

Zusammengefasst bedeutet das – ohne Berücksichtigung, dass ich eigentlich alles reinvestiert habe:

Nein – ich hab mir noch nichts auszahlen lassen – aber wenn es jemanden interessiert, kann ichs irgendwann nachholen 🙂 Mein Plan für die Zukunft ist, dass ich alles bis Ende 2017 mit 100 % RePurchase laufen lasse – und mir bei Gelegenheit noch eine Founder-Position gönne – das wird dann extrem ge(n)i(a)l werden 😉

Doch mehr zum Businessplan demnächst hier. Du bist jetzt schon überzeugt und willst mitmachen?

==> dann klicke HIER <==

Noch einmal – extra dazu gesagt – unter $ 599,– kannst du theoretisch BCN vergessen – praktisch hatte ich heute eine Idee, die ich noch mit meiner Upline detailliert absprechen werde und danach auch hier bekannt gebe  😉

Dein direkter Einstieg in BitClub Network
==> HIER KLICKEN <==

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

BitCoins oder GPU

Ich hatte vorgestern über die Faszination von RevShare Programmen geschrieben – hier geht es mir jetzt um die Aussage:

Im Prinzip ist es ähnlich – beim Mining gibt es aber eben ein echtes Produkt – nämlich zum Beispiel die BitCoins.

Warum nur zum Beispiel?

Weil es speziell beim BitClub Network auch sogenannte GPUs zu erwerben gibt, mit denen man auch andere Coins minen kann – siehe dazu auch

GPU Shares – mehr als „nur“ Bitcoins

BitCoins

Ansonsten ist es eben auch eine Beteilung an den Erträgen – abhängig davon, wie viele BitCoins pro Tag geschürft werden – es werden einmal täglich – abends um 21 Uhr –  die geschürften Anteile auf die Besitzer von Hardware-Anteilen aufgeteilt – Tag für Tag – Woche für Woche.

Die automatischen Re.purchase Anteile fliessen eben sofort (also eigentlich ab Erreichen eines bestimmten Prozentsatzes – nämlich 2,5 % eines neuen Anteils) in neue „Partial Shares“ zurück – bzw. heissts bei den automatischen Neukäufen dann „Pool repurchase“ – zurück oder weiter – und man baut so auch wieder weiter die eigene Basis auf:

Aber es geht nicht – wie in den klassischen RevShares – um Werbeplattformen – sondern es geht um den persönlichen Anteil am ständig wachsenden Markt der Kryptowährungen. Das ist jetzt keine refinanzierte Werbung – im Mining geht es um das permanent Schürfen von BitCoins – und die Beteiligung ist an der entsprechenden Hardware.

Wir kaufen beim BitClub Network Anteile an Rechnern und Rechnerleistungen – an realen Rechenzentren, welche großteils in Island stehen – und das einzig und allein aus klimatechnischen und elektronischen Gründen. Da gehts schlichtweg darum, dass man in einem an und für sich kühleren Land weniger Kühlung der Prozessoren braucht 😉

Bitcoins sind zwar eine virtuelle Währung – oder auch Kryptowährung – aber sie entsteht eben durch reale Großrechenanlagen. Ich würds vergleichen mit den Zentralbanken, wo die realen Geldscheine der jeweiligen Währung gedruckt werden. Oder man kanns eben auch mit Bergwerken vergleichen, in denen die Arbeiter nach Gold suchen – oder irgend welche Edelmetalle abbauen.

Und Bitcoins sind begrenzt – es war von Beginn an festgelegt, wie viele Bitcoins in Summe geschürft werden – und wenn diese Zahl erreicht ist – werden keine neuen mehr geschürft werden – keine Bange – wir alle werden es nicht mehr erleben – die Vorschau geht von 2140 aus, dass der letzte BitCoin geschürft werden wird.

GPU Shares

Es gibt noch mehr Kryptowährungen, die wir mit und im BitClub Network geschürft werden können – ich habe mir jetzt meinen ersten  Anteil in Ethereum zugelegt – am 1.7. ist jetzt auch das Mining gestartet – die Möglichkeiten wären

  • Ethereum (ETH)
  • Ethereum Classic (ETC)
  • Zcash (ZEC)
  • Monero (XMR)

Siehe auch

Mit den anderen Coins habe ich mich noch nicht detaillierter beschäftigt, es werden aber sicher auch dazu noch weitere Beiträge folgen, ich werde sie dann auch hier nachträglich verlinken 😉

Was ist jetzt bei den GPU Shares anders als beim Standardprodukt der Bitcoins?

Die GPU Shares laufen nicht 1.000 sondern 2.000 Tage, wir sind also länger am Mining beteiligt – allerdings ist es nach den 2.000 Tagen jeweils aus. Jeweils, weil man auch immer wieder welche kaufen kann – und seit 2.7.17 jetzt auch bei den GPU Shares einen Founder Anteil erwerben kann, der noch zusätzliche Vergünstigungen bietet:

Bei GPU Shares haben wir keine autmatischen re-purching-Anteile – sprich, wir sind eben „nur“ am Mining beteiligt – und können natürlich neue GPU Shares kaufen, sobald wir den entsprechenden Betrag zusammen haben – entweder extern zugeschossen – oder eben aus dem, was wir durch die einzelnen Anteile verdient haben.

Auf der anderen Seite ist es eben auch ein splitten des Risikos – falls uns doch noch der Himmel auf den Kopf fällt und irgendwas mit den Bitcoins passieren würde. Nein – nichts ist unmöglich – auf der einen Seite kann es sein, dass der Kurs von Bitcoins durch die Decke schiesst – oder das irgendwas passiert, was den Plan zum scheitern verurteilt.

Gegen zweiteres spricht, dass sogar schon Länder Bitcoin als offizielles Zahlungsmittel zulassen – und auch viele Firmen schon diese Zahlungsmöglichkeit anbieten – von daher – aktuell halten wir bei knapp über 2.100 €, was ein Bitcoin wert ist – doch siehe selbst die bisherige EntWicklung auf CoinDesk

BitCoin

Der Link zu weiteren Statistiken auf CoinDesk in Hinblick auf Bitcoins ==> klick hier

Ethereum

Der Link zu weiteren Statistiken auf CoinDesk in Hinblick auf Ethereum ==> klick hier

Dein direkter Einstieg in BitClub Network
==> HIER KLICKEN <==

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

RevShare versus Mining

Was ist jetzt der Unterschied von Mining zu den gestern beschriebenen RevShare-Programmen?

Mining ist alles andere als ein Schneeballsystem, wo eben nur so lange verdient werden kann, solange „Frischfleich“ einsteigt und weitere Produkte mit externen Mitteln kauft – beim Mining gibt es ein Produkt, welches theoretisch jede und jeder zu Hause haben kann.

Bitcoins werden mit Hochleistungsrechnern produziert – und – wenn ich jetzt das Beispiel BitClub Network hernehme – könnte ich mir entsprechende Hardware kaufen, mit der ich selbst Bitcoins produzieren kann.

Jetzt habe ich doch einige Erfahrung mit Hardware und Software – hatte schon mal ein Novell Netzwerk installiert, ohne es vorher gelernt zu haben – sprich, ich würde es voraussichtlich sogar schaffen, die Hardware auf zu stellen – für entsprechende Kühlung des Rechners zu sorgen – und auch die benötigte Software zu installieren.

Ich könnte aber nicht sicherstellen, dass nicht mal ein Stromausfall ist – oder der Blitz einschlägt – oder was auch immer – also ich bei mir zu Hause müsste ein riesiges Equipment aufziehen, damit ich wirklich ausfallsfrei minen könnte. Ich gebs zu, wär mir viel zu viel Aufwand und Stress, mich um das alles selbst kümmern zu müssen.

Daher faszinierte mich BitClub Network – als mich das ein ganz lieber Bekannter mal fragte, ob ich mir das nicht mal anschauen möchte. Da gibt es einerseits die Möglichkeit, sich Hardware zu kaufen und etwas zu produzieen – aber man muss es nicht selbst tun – sondern wir sind in einem Club zusammen geschlossen, wo das im grossen Rahmen gemacht wird.

Bei RevShare Programmen kauft man meist Werbepakete und bekommt dafür eine ReFinanzierung mit kleinem Aufschlag – und alle, die es nicht mehr gibt, hatten definitiv keine Zusatzprodukte, mit denen sie nachhaltig die Rückzahlungen abdecken konnten – ja, auch wir nicht – weil bis zuletzt die Umsetzung nicht funktionierte 😦

Warum das nicht möglich war, sei dahin gestellt – ich bin überzeugt davon, dass meine Vermutung richtig ist – aber ich hab auch keine Lust, mir von irgendwelchen Typen, die mehr als nur Dreck am Stecken haben, ans Bein pinkeln zu lassen – von daher …..

Bleiben wir bei den nachweislich belegbaren Fakten 🙂

Ich hatte mir Werbepakete gekauft – ich habe daran mitgearbeitet, dass die Zusatzprodukte umgesetzt werden können – ich habe über Monate hinweg meine ganze Freizeit in das Projekt gesteckt – um es zu einem guten Ziel zu bringen – aber, wie schon erwähnt – nur mit diesen refinanzierten Werbepaketen kann es nicht funktionieren.

Und letztendlich ist systeminterne – oder auch community.interne – Werbung einfach nur ne Alibihandlung – ist kein echtes Produkt, welches von neuen Menschen extern gefunden werden kann – kann also nur durch Akquise weiter gegeben werden. Wer das will – gerne – ich wollte für mich und meine anderen Produkte werben – und ich wollte etwas Tolles mit aufbauen.

Jetzt betreibe ich Mining – nein, ich hab mir keine Hardware gekauft und im Haus alle Vorkehrungen getroffen, dass sie ausfallsfrei funktionieren kann – ich bin den einfachen und bequemen Weg gegangen – ich habe mir Anteile an Hardware gekauft, welche der BitClub betreibt – Hochleistungsrechner, welche in Island stehen, weil dort die Kühlung teilweise durch die weit niedrigeren Temperaturen geschieht.

Und – und das ist jetzt wieder was, was Mining mit RevShare gleich hat – ich bekomme täglich meinen Anteil an den produzierten Miningumsätzen – also früher wars kein Miningumsatz – aber das ist ja die wahre Bedeutung von RevShare = Revenue Sharing = Umsatzbeteiligung.

Beim Mining ist es allerdings kein Umsatz, sondern der Ertrag des Schürfens – von daher – ja – genau – der Unterschied, der einen Unterschied macht. Und der Anteil sind Bitcoins, bzw. Sathosis.

Dein direkter Einstieg in BitClub Network
==> HIER KLICKEN <==

Merken

Merken

GPU Shares – mehr als „nur“ Bitcoins

Es geht wieder um

allerdings diesmal nicht um „normale“ Shares, mit denen wir uns am Mining von Bitcoins beteiligen können, sondern wir schürfen damit andere Kyptowährungen:

Die Unterschiede, die einen Unterschied machen:

  • GPU Shares laufen für 2.000 Tage normale nur 1.000 Tage
  • GPU Shares gibt es nur um $ 1.000
    normale Shares bekommst du um

    • Pool 1 um $ 500,–
    • Pool 2 um $ 1.000,–
    • Pool 3 um $ 2.000,–
  • mit normalen Shares schürfst du Bitcoins
    bei GPU Shares kannst du jederzeit switchen zwischen

    • Ethereum (ETH)
    • Ethereum Classic (ETC)
    • Zcash (ZEC)
    • Monero (XMR)

Hier noch ein Überblick über die aktuellen Entwicklungen dieser Währungen:

Ethereum

Ethereum Classic

Zcash

Monero

Im Vergleich dazu

Bitcoins

Ich würde auf jeden Fall empfehlen, beides zu zu legen – Shares in Bitcoin – und andere in anderen Kryptowährungen – oder für jede Währung einen eigenen AnTeil 😉

Dein direkter Einstieg in BitClub Network
==> HIER KLICKEN <==

Merken

alles nicht deins?

Kann durchaus sein

  • Die Faucets bringen zu wenig
  • bei den PTCs klickt man sich nen Ast
  • beim Mining und Trading muss man investieren

Ja – klar

  • die Faucets sind für bissale was nebenbei – und wenn die Bitcoin-Kurse weiter steigen, bringen sie letztendlich auch mehr als aktuell – wobei man das natürlich nicht wissen kann
  • die PTCs bringen Cents – ausser, man verwendet die Verdienste, um immer wieder Referrals zu mieten – dann werden die täglichen Einnahmen auch bald wesentlich höher

Bei beiden vorgenannten muss man dran bleiben – täglich klicken – täglich was tun – dann gibts auch höhere Boni – aber man braucht nichts extern Geld zuschiessen.

Wichtig ist die Antwort auf eine Frage – für dich:

  • Was stellst du dir vor?
  • Was willst du mit und über das Internet erreichen?

Das schnelle Geld
ohne was zu tun
gibts nicht.

Entweder musst du Zeit und/oder Geld investieren, bevor irgendwas zurück fliesst. Ich plane auch noch Blogs über Affiliate Marketing und ein paar Nischenseiten – aber jetzt ist mir mal das hier wichtiger –  daher eben – bissale klicken und Mining – aktuell im Angebot.

Wenn dir das Klicken zu mühsam ist – gibt es die andere Alternative:

Du investierst Geld und lässt das für dich arbeiten.

Stimmt – es gibt keine Garantien – hatte ich schon mal erwähnt, du solltest nur so viel investieren, wie du verkraften könntest, es auch zu verlieren. Ja, bei mir waren es in den letzten drei Jahren fünfstellige Beträge, die ich in Summe in den Sand gesetzt habe – hätte ich sie noch, würde ich nicht zögern, sie ins Mining zu stecken.

Leider hab ich sie nicht – also muss ich mich auch mit Peanuts begnügen – aber einiges hab ich trotzdem schon auftreiben können – und es kommt täglich was zurück. Ich möcht heute beim minen bleiben, weil meine Tradingplattform stellt grad intern einiges um – die werd ich dir dann neu und detailliert erklären, sobald die Arbeiten abgeschlossen sind.

BitClub Network

Noch eins vorweg – ich hatte in den letzten 3 Jahren alles auf eine Firma gesetzt, weil ich davon ausgegangen war, dass ich dort eben auch dazu beitragen kann, dass es gut weiter geht – war letztendlich nicht so – weil ich eben offiziell nicht wirklich was zu sagen hatte – und die wirklich wichtigen EntScheidungen eben wo anders getroffen wurden.

Ja, ich hatte gewarnt – nein, man(n) hat nicht auf mich gehört – möglicherweise hätte ich schon früher aussteigen sollen – aber Mitte Oktober war es dann leider schon zu spät, um noch irgendwas von dem zu retten, was von mit dort mit drinnen war. Ich blieb dabei, solange ich noch Hoffnung hatte – aber eigentlich hatten wir eben seit der Umstellung keine Chance zu überleben.

Ich hatte einige Zeit überlegt, überhaupt die Finger vom Internet zu lassen – also von Plattformen, wo man Geld verdienen kann – war ursprünglich eher dazu geneigt, mir mit Affiliateprogrammen etwas Neues aufzubauen – werde ich nebenbei trotzdem auch noch machen – jetzt faszinieren mich mal die Coins.

Aber ich bin bekennende Gamblerin – also werde ich weiter machen – allerdings nicht mehr nur eins – und ganz sicher keine so ein reines Werbe-RevShare, welches auf Sand gebaut ist.

Ja – auch beim Mining bekommt man eine Umsatzbeteiligung – also erinnert es sehr an die bekannten und üblichen RevShares – aber beim Mining ist etwas anders – es geht nicht um Werbung, die refinanziert wird – falls dann noch genug Geld vorhanden – und die IT Firmen einem nicht in den Rücken fallen.

Mining ist ganz was anderes.

Mining kannst du dir vorstellen, wie ein Bergwerk, in welchem Kohle oder Gold oder Coins abgebaut werden. Beim Mining stehen aber keine Arbeiter in den Schächten und graben – sondern es arbieten Computerprogramme – mit der entsprechenden Hardware – um neue Coins zu schürfen.

Und diese geschürften Coins werden unter all jenen verteilt, die sich an den Kosten für die Harware beteiligen. Ja, ich könnte mir auch nur die Hardware zulegen und zu Hause minen – aber dazu bräuchte ich das entsprechende Know How – und es würden entsprechende Strom- und Watungskosen anfallen.

Beim BCN betreibt eben dieser BitClub Rechenzentren – sie kaufen immer wieder neue Hardware zu – um immer weiter Coins schürfen = minen zu können. Und wir beteiligen uns anteilsmässig = Shares an der neuen Hardware.

Ansonsten ist das Prinzip ähnlich den RevShares – alle Einnahmen werden unter jenen aufgeteilt, die Shares haben – und ein Teil der „Gewinne“ fliesst zurück in den Kauf neuer Hardware – konkret sind es bei

In allen Fällen kann auf 100 % RePurchase erhöht werden, damit alles, was erwirtschaftet wird, wieder in neues Equipement zurück fliesst – die Werte können jederzeit verändert werden – allerdings nur bis zu den vorgenannten Grenzen.

Konkret heisst das jetzt, wenn du einen Anteil am Pool 2 kaufst – also die Shares mit $ 1.000 – dann kannst du zwischen 40 und 100 % einstellen, was zurück fliessen soll in neues Equipement. Bei den Shares um $ 2.000 könntest du auch auf 30 % runter gehen – aber auch auf 70 % oder 100 % hoch stellen.

Wenn du dich für BitClub Network entscheidest, ist es wichtig, dass du dir überlegst

  • wo willst du hin?
  • wie viel Geld kannst du wann investieren?

Ohne diesen Überlegungen machts nicht viel Sinn, irgendwie anzufangen. Nachdem es eine Matrix ist, kann man sich auch selbst etwas behelfen und strategisch planen, um den größtmöglichen Erfolg zu haben – aber darüber unterhalten wir uns dann gesondert, sobald du für dich die beiden vorherigen Fragen geklärt hast.

Die ersten Schritte
==> jetzt hier registrieren <==
danach den Mitgliedsbeitrag von $ 99,– bezahlen
und dann legen wir los mit den Shares
nach deinen Wünschen, Zielen und Möglichkeiten

Dein direkter Einstieg in
BitClub Network

Merken

BitClub Network = binäres MLM

BitClub Network

Binäres System

Ich hatte es im Blog der Netzwerkerin schon mal kurz beschrieben – siehe

Network Marketing Systeme

Ich hol hier die entsprechenden Textteile rein und werde noch ausführlicher die einzelnen Punkte beleuchten – zuerst auch hier die optische Darstellung:

Du hast 2 Beine, sprich, die von dir ins System gebrachten Menschen werden entweder in deinem linken – oder deinem rechten – Bein positioniert.

Beim BitClub Network kannst du frei entscheiden, wo du deine neuen TeampartnerInnen positionieren möchtest. Sobald sich ein neues Mitglied unter dir registriert hat, kannst du es unter „Select User“ auswählen und dann mit „Add Member“ zuweisen – also an der Stelle, an der du diese Person hin haben möchtest.

Solange ein neues Mitglied den Beitrag von $ 99,00 noch nicht bezahlt hat, bleibt es inaktiv – erst, wenn der Mitgleidsbeitrag bezahlt wurde, ist das Mitglied  „aktiv“ – und es kann im binären System poisitoniert werden.

Das bedeutet allerdings auch, dass du von jenen, die direkt über dich gekommen sind, Provisionen auf deren Ein/Verkäufe erhältst.

Allerdings nur von den aktiven – logischerweise 😉

Nachstehend die Ansicht meiner bisherigen direkten – eine Position ist inaktiv und 2 aktiv

Bei ev. zusätzlichen Vergütungen, welche das Team betreffen, werden auch jene berücksichtigt, die du nicht selbst ins System gebracht hast. In den meisten derartigen Vergütungsplänen wird immer der Umsatz des schwächeren Beines als Basis herangenommen, sprich, du solltest immer darauf bedacht sein, beide Beine gleichmässig wachsen zu lassen.

Oftmals hört man bei binären Systemen, dass man nur in ein Bein sponsern muss, weil das Hauptbein sowieso vom jeweiligen Mentor – der jeweiligen Upline – befüllt wird – in der Praxis zeigt sich oft, dass das in der Realtität nicht immer so ist.

In meinem Fall ist es so – weil die mit grün unkenntlich gemachten TeampartnerInnen wurden von meinem Mentor in meine Matrix positioniert. Ich werde also meine nächsten direkten TeampartnerInnen zuerst ganz rechts postionieren – bzw.  unter meinen beiden bisherigen aktiven Direkten – von rechts nach links:

Warum?

Ganz einfach – sobald ich auch im rechten Bein 15 Punkte erreicht habe, kommen dann noch weitere Teamboni dazu – daher zuerst mal schauen, dass die rechte Position mindestens 2 PartnerInnen hat, die jeweils mindestens 3 Punkte (einen Pool 1) besitzen.

Ausserdem brauche ich 2 Miner (TeampartnerInnen, die 2 aktive unter sich haben) um ins nächste Level aufzusteigen – daher

  • zuerst die rechte Firstline fördern
  • danach die linke Firstline fördern

Danach werde ich weiter von rechts nach links befüllen, weil eben links auch mein Mentor immer wieder neue Teampartner positioniert – bzw. werde ich dann – je nach aktuellem Stand – weiter planen 😉

Dies nur als kurzer Überblick, dass mit strategischer Planung der neuen direkten TeampartnerInnen auch einiges zusätzlich verdient werden kann. Mir hatte damals schon bei OrganoGold das binäre System gefallen – daher war das mit ein Grund – für mich – hier sofort zuzuschlagen und ein zu steigen.

Eine speziell auf dich und deine Bedürfnisse abgestimmte echte konkrete Planung können wir gerne besprechen, sobald du selbst mal eingestiegen und aktiv bist – gerne auch in Dreiercalls mit meinem Mentor und/oder meiner Upline – also für alle, denen mein bisher angesammeltes Know How und die Hilfevideos nicht genügen 😉

Dein direkter Einstieg in BitClub Network
==> HIER KLICKEN <==

Merken

Merken

du liebst RevShares?

aber …..

  • das tägliche Klicken stört dich?
  • die Gesetzeslage beunruhigt dich?
  • du willst niemanden sponsern müssen?
  • die vielen Crashes machen dich vorsichtig?

Ich kanns nachvollziehen, war ich doch selbst lange Zeit in einer Werbeplattform aktiv involviert 😉

Ich hatte es geliebt

  • den täglichen Zuwachs zu sehen
  • täglich neue Packs kaufen zu können
  • das stündliche Wachstum mit zu erleben

Und dann kam das ernüchternde Erwachen. Nein, bei mir wars nicht nur Geld – bei mir wars auch Zeit und Arbeitsleistung – verpufft in Schall und Rauch – von einer Sekunde auf die andere. Nein, stimmt nicht ganz – schon – verpufft Mitte Oktober 2017 – danach hatte ich gehofft, noch etwas Schadensbegrenzung betreiben zu können – und vielleicht nochmal frischen Wind rein zu bringen.

Aber wenn mal wo der Wurm drin ist, dann wird der Apfel nie wieder formschön und appetitlich werden – daher – liebe ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.

Ich hatte und habe auch nicht vor, jemals wieder in so eine Plattform zu investieren – weder Zeit noch Geld – aber ich habe trotzdem etwas gefunden – was dem ähnelt, aber wesentliche Vorteile hat – bzw. wurde es mir von jemanden aus meinem alten Team empfohlen – der jetzt für mich genau der Mentor ist, den ich mir immer gewünscht hatte.

Nein – es ist kein RevShare – man braucht weder

  • täglich klicken
  • jemanden sponsern
  • Angst vor der Gesetzeslage haben
  • einen überraschenden Crash fürchten

weil es auf einer Technologie beruht, die seit Jahren besteht und erwiesenermassen auch funktioniert.

Ja, stimmt, um an BitCoins zu verdienen braucht man kein Network – aber mit wirds um Vieles attraktiver 😉
Man braucht auch nicht zwangsläufig ins Mining einzusteigen – aber wenn, gehts wesentlich schneller 😉

Was ist jetzt so anders als die ganzen RevShares?

Niemand kauft Werbepakete, die intern irgenwie von irgendwen angeschaut werden müssen, ums ich zu refinanzieren – sondern man kauft Hardware, die dann echt und tatsächlich Coins schürft = mined.

Mal im Ernst, es gibt Plattformen, die gegen jene wettern, die eben nur im eigenen BackOffice – oder im eigenen Portal – die Werbungen geschaltet haben – aber worin genau liegt der Unterschied, ob das das eigene BackOffice – oder die eigene Community ist – in beiden Fällen verirren sich dort nur die eigenen Mitglieder hin. Isso so!

Nein, wir kaufen keinen Rechner und stellen ihn bei uns zu Hause auf – das wäre letztendlich zu umständlich und nicht für jede und jeden machbar. Aber wir erwerben Anteile = Shares – an grossen Rechenzentren und Rechnerleistungen – und sind daher dann auch daran beteiligt, was die so täglich produzieren. Nein, wir sehen keine stündlichen Zuwächse – wir sehen sie einmal täglich 😉

Abhängig vom jeweiligen Anteil gibt es unterschiedliche Prozente, die in den Wiederkauf = RePurchase fliessen – und anderen, die man sich auszahlen lassen kann:

Du siehst bei mir beim Mining Pool 1 nicht 1 Share, sondern 1,3935 – das resultiert daraus, dass man, sobald man einen ganzen Anteil hat – auch teilweise Anteile aus dem auszuzahlenden Betrag kaufen kann – dies ist zu finden im Shop unter Buy Partial Shares

Bezüglich Network gibts demnächst mehr 😉

Ethereum

PTC für Ethereum

Hier geht es nicht um Bitcoins sondern um eine Produktpalette, welche auch auf Blockchain basiert und als Währung Ether verwendet. Auch Ethereum kann ge.mint werden, ist aber keine reine Krypotwährung, sondern wird letztendlich

eine Plattform für sogenannte Dapps (Distributed Apps), die aus Smart Contracts bestehen. Für Smart Contracts gibt es eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem E-Voting-Systeme, virtuelle Organisationen, Identity-Management und Crowdfunding.

(Zitat aus Wikipedia)

Entsprechend der bereits zahlreichen PTC-Plattformen für Bitcoins, entstehen mittlerweile auch die ersten für Ethereum. In diesem Zusammenhang noch erwähnt sei mein Blogbeitrag

minen = der virtuelle Bergbau

weil wir auch beim Bitclub Network immer wieder die Möglichkeit haben, GPU Mining Shares auch zB für Ethereum zu erwerben. Doch kommen wir zu dem PTC Programm, welches ich gerne nutze:

Hier muss man nach dem Anmelden zuerst bestätigen, dass man kein Roboter ist, bevor man Anzeigen anschauen kann. Und dann muss noch einmal die oerste Anzeige angeklickt werden, damit die restlichen freigeschalten werden.

Ganz oben findest du folgende Anzeige:

Ethereum to Szabo (Ethereum Unit)
1 Ethereum = 1,000,000 Szabo
OR
1 Szabo = 0.000001 Ethereum

Das ist wichtig zu wissen – wie beim Bitcoin mit den Sathosis – weil es gibt
  • 10 Szabo Ads
  • 5 Szabo Ads
  • 2 Szabo Ads
  • 1 Szabo Ads

Was noch wichtig ist – wenn du in der Früh klickst und bekommst die Meldung, dass keine weiteren Klicks mehr vorhanden sind – schau einige Stunden später nochmals rein, möglicherweise gibt es dann schon wieder welche 😉

minen = der virtuelle Bergbau

Bitcoins werden geschürft = gemint – mit riesigen Hochleistungsrechnern.  Man könnte sich theoretisch eine derartige Ausrüstung zulegen, aber mittlerweile bestehen einige Möglichkeiten, sich an Firmen zu beteiligen, die entsprechende Anlagen betreiben – und man kommt dadurch auch in den Genuss, dass sich das eingesetzte Geld erhöht.

Also du könntest dir jetzt einen eigenen Rechner kaufen, der dir Bitcoins schürft – den müsstest du dir selbst kaufen, alles installieren – und dann auch warten. Und du solltest eine Ahnung von IT haben – von Hardware und von Software – und du müsstest dich in die Möglichkeiten von Bitcoins einarbeiten – bis in die tiefsten Schichten des Verständnisses.

Oder du kaufst dir einen Anteil an einem Großrechner – bzw. an einem Rechenzentrum mit vielen kleineren Teilrechnern – die alle zusammen arbeiten – und in der Summe wesentlich effektiver und effizienter sind – und lässt andere für dich arbeiten – konkret hast du nur die Anschaffungskosten – aber du brauchst nichts installieren und warten – das macht zum Beispiel der Club für dich – bzw. die Experten, die sich genau darauf spezialisiert haben.

Ein Beispiel, auf welches ich durch einen guten Freund angesprochen wurde – und weshalb ich überhaupt begann, mich mit dieser Thematik zu beschäftigen, ist der

BITCLUB

Der Bitclub nutzt nicht nur Bitcoins, sondern noch viel mehr Möglichkeiten von Blockchain – und bietet uns die Möglichkeit, ab 500 Dollar daran zu partizipieren. Es ist ganz einfach

  • kostenlos anmelden
  • sich umschauen
  • um sich seinen Platz im Netzwerk zu sichern, den einmaligen Beitrag von $ 99,- bezahlen
  • Pakete gibt es dann um
    • $ 500,–
    • $ 1.000,–
    • $ 2.000,–
  • Das System selbst ist binäres MLM – dies kann zu weiteren netten Einnahmen führen
    • Vergütungen bis in die 8. Ebene, wir unterscheiden
      • Miner
      • Builder
      • Pro Builder
      • Master Builder
      • Monster Builder
    • du profitierst ab 2 eigenen Mitgliedern
    • du verdienst auch am Spillover, welcher im binären System unumgänglich ist
  • Weitere Details für MLM-Insider
    • Rückflüsse sind nicht an eine eigene Struktur gebunden
    • die Anteile am Mining Pool laufen 1.000 Tage und werfen tägliche Anteile ab
    • die Rückflüsse starten nach ca. 10 Tagen, bis die eigenen Systemkomponenten eingerichtet sind
    • wenn du hier mitmachst, bist du Teil eines eingespielten deutschsprachigen Teams und erhältst jegliche Unterstützung, die du beim Aufbau deiner eigenen Linien benötigst

Falls du auch mitschürfen willst – kannst du dich ==> HIER <== auch gleich direkt registrieren:

Für alle, die nichts selbst investieren wollen, kommen in den nächsten Tagen noch weitere Tipps. Diese Möglichkeit hier war für alle, die wirklich am Puls der Zeit mitmischen möchten und von dem noch immer wachsenden Markt rund um Bitcoins am schnellst- und bestmöglichen – profitieren wollen.

PS: Es gibt auch immer wieder begrenzte Mengen an GPU Mining Shares, welche für einen der nachstehenden Pools verwendet werden können: