Megaverluste – die Cryptos sind tot

mausetot

oder doch nicht?

Eigentlich finde ich es faszinierend, was aktuell in den Gruppen in Facebook so abgeht. Wobei  eigentlich sind es eh immer die gleichen, die glauben, Panikmache betreiben zu müssen – und genüsslich gegen Cryptos ätzen und hetzen.

Cryptowährungen  = BitCoin und Alt(ernative)Coins

Was war passiert?

Schlagzeilen in Facebook-Gruppen – heut früh, als ich aufstand

1500 DOLLAR Verlust in wenigen Tagen

Ich mein, kennen wir ja schon – diese Meldungen geistern ja schon seit Tagen im Netz

Mega-Börse aus China stoppt Handel mit Bitcoin

und auch die Aussage des Chefs der US-Großbank JP Morgan

Jamie Dimon bezeichnete Bitcoin als „Betrug“.

Wenn wir mal den ersten Beitrag bis zum Ende lesen, finden wir dort dann allerdings auch noch

Das mögliche Aus für den Bitcoin-Tausch in China bedeutet übrigens nicht zwangsläufig, dass die Währung dort nicht mehr eingesetzt wird.

Ja, die Coins können nicht mehr in die Landeswährung umgetauscht werden, aber niemand hindert die Bevölkerung von China, sie in Dollars zu tauschen – und diese dann in die Landeswährung zu tauschen – wenn sie das überhaupt wollen – weil in Bitcoins weiterhin bezahlen kann ja niemand verbieten, da das eben das Wesen aller Dinge ist, die auf Blockchain basieren – sie sind dezentral und auf ihre Art anonym.

Doch Bitcoin-Besitzer können nach wie vor untereinander mit der Währung handeln, da die Transaktionen dezentral ablaufen.

Bezüglich der anderen Meldung

„Das wird nicht gut enden“ – mit dieser Aussage hat der Chef der US-Großbank JP Morgan den Kurs von Bitcoin auf Talfahrt geschickt.

eine kleine Geschichte am Rande. Es gibt Profis, die nichts anderes tun, als die Kurse der Cryptowährungen im Auge zu haben – naja, schon, sie tun was anderes auch noch, aber auch das geht in eine ähnliche Richtung – ich behaupte mal, sie wissen, was sie tun – und ich habe das jetzt fast ein Monat lang beobachtet, was und wie sie es tun – und was dabei raus kommt.

Und da war schon vor geraumer Zeit die Rede von – wartet mal ab, es muss bald eine Korrektur kommen – und die kann unter die 3.000 €-Marke fallen  weil, sobald die Kurse fallen, verkaufen viele, weile sie Panik schieben – statt das Tief aus zu sitzen – um dann die Gunst dr Stunde zu nutzen, um bei den wieder tieferen Kursen nach zu kaufen.

Dazu passt auch diese Aussage:

Ich beneide die gierigen armen Lemminge überhaupt nicht die bei 5 k Dollar gekauft haben.

Ich gestehe, ich auch nicht, weil, wenn wer so bescheuert ist, bei steigenden Kursen zu kaufen, der sollte lieber die Finger davon lassen. Ich gestehe, ich habe vorigen Freitag früh wieder mal bissale nachgekauft – bei einem Kurs von ca. 2.900 €. Ja, der Kurs war danach noch weiter gefallen, aber nicht mehr viel – und seither steigt er wieder.

Das ist das, was ich unter Hausverstand meine – wenn ich die EntWicklung der letzten Wochen verfolge, dann sehe ich, dass der Kurs immer wieder steigt und fällt – manchmal heftiger – manchmal weniger stark – also kaufe ich sicher nicht um teures Geld ein, wenn die Wahrscheinlichkeit besteht, dass die Kurse wieder mal kollabieren könnten.

Und sorry, wenn ich das jetzt einfach so sage, wer ganz dringend auf das Geld angewiesen ist, sollte weder CryptoCoins traden, noch irgendwo anders einsteigen, wo ihm nicht garantiert werden kann, dass die Renditen, die von irgend wen versprochen werden – von den Firmen wirklich abgesichert sind und gehalten werden können.

Wie schon erwähnt, ich habe mir das Traden von CryptoCoins mal ne Zeit lang angeschaut- und jetzt am Wochenende hab ich mir Bittrex zugelegt und alle meine Coins rüber transferiert, die ich mir bisher mit meinen Spielen und PTCs verdient habe – auf dieses Geld bin ich nicht angewiesen – das könnte ich auch locker verzocken – ich hab die letzten 3 Jahre für letztendlich wertlose Aktien meine Freizeit geopfert – ich setze jetzt mein ganzes Spielgeld ein und beginne zu traden – solange es mir Spaß macht 😉

Und eins ist auch klar  jede/r, die/der vor einem Jahr eingestiegen war  hat noch immer einiges an Gewinn a der Hand.

Doch kommen wir nochmals zu den heutigen Diskussionen:

Die haben bereits ne Stange Geld verloren.

Jupp – haben sie – aus heutiger Sicht gesehen zumindest – wobei noch nicht sicher ist, ob sie das auf Dauer haben – also ne Stange Geld verloren – weil – ich zitiere jemand anderen aus dieser Diskussion:

Solange man nicht verkauft ist es kein Verlust 🙂

und mit

Gier frisst Hirn

gehe ich auch nicht konform – weil, wenn ich bei 1.000 einsteige und bei 5.000 aus, dann könnte das durchaus auch ein kalkulierbares Risiko gewesen sein – wenn allerdings wer beim bisherigen Allzeithoch einsteigt und sich dann wundert, weil der Coin wieder fällt, ist das eher bodenlose Dummheit, aber sicher keine Gier.

Und genau darum geht es bei Trading mit Cryptowährungen – die Kurse zu beobachten – und natürlich auch zu wissen, was man tut – Trading mit Cryptowährungen ist wie das echte Leben – mit etwas Hausverstand wirds wesentlich ent.spannter 😉

Und – vor allem – wenn man nicht

^^ Also worauf wartest Du noch? Bitte Haus und Hof verkaufen und in BTC investieren…^^

Advertisements

1 Comment

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s