alles nicht deins?

Kann durchaus sein

  • Die Faucets bringen zu wenig
  • bei den PTCs klickt man sich nen Ast
  • beim Mining und Trading muss man investieren

Ja – klar

  • die Faucets sind für bissale was nebenbei – und wenn die Bitcoin-Kurse weiter steigen, bringen sie letztendlich auch mehr als aktuell – wobei man das natürlich nicht wissen kann
  • die PTCs bringen Cents – ausser, man verwendet die Verdienste, um immer wieder Referrals zu mieten – dann werden die täglichen Einnahmen auch bald wesentlich höher

Bei beiden vorgenannten muss man dran bleiben – täglich klicken – täglich was tun – dann gibts auch höhere Boni – aber man braucht nichts extern Geld zuschiessen.

Wichtig ist die Antwort auf eine Frage – für dich:

  • Was stellst du dir vor?
  • Was willst du mit und über das Internet erreichen?

Das schnelle Geld
ohne was zu tun
gibts nicht.

Entweder musst du Zeit und/oder Geld investieren, bevor irgendwas zurück fliesst. Ich plane auch noch Blogs über Affiliate Marketing und ein paar Nischenseiten – aber jetzt ist mir mal das hier wichtiger –  daher eben – bissale klicken und Mining – aktuell im Angebot.

Wenn dir das Klicken zu mühsam ist – gibt es die andere Alternative:

Du investierst Geld und lässt das für dich arbeiten.

Stimmt – es gibt keine Garantien – hatte ich schon mal erwähnt, du solltest nur so viel investieren, wie du verkraften könntest, es auch zu verlieren. Ja, bei mir waren es in den letzten drei Jahren fünfstellige Beträge, die ich in Summe in den Sand gesetzt habe – hätte ich sie noch, würde ich nicht zögern, sie ins Mining zu stecken.

Leider hab ich sie nicht – also muss ich mich auch mit Peanuts begnügen – aber einiges hab ich trotzdem schon auftreiben können – und es kommt täglich was zurück. Ich möcht heute beim minen bleiben, weil meine Tradingplattform stellt grad intern einiges um – die werd ich dir dann neu und detailliert erklären, sobald die Arbeiten abgeschlossen sind.

BitClub Network

Noch eins vorweg – ich hatte in den letzten 3 Jahren alles auf eine Firma gesetzt, weil ich davon ausgegangen war, dass ich dort eben auch dazu beitragen kann, dass es gut weiter geht – war letztendlich nicht so – weil ich eben offiziell nicht wirklich was zu sagen hatte – und die wirklich wichtigen EntScheidungen eben wo anders getroffen wurden.

Ja, ich hatte gewarnt – nein, man(n) hat nicht auf mich gehört – möglicherweise hätte ich schon früher aussteigen sollen – aber Mitte Oktober war es dann leider schon zu spät, um noch irgendwas von dem zu retten, was von mit dort mit drinnen war. Ich blieb dabei, solange ich noch Hoffnung hatte – aber eigentlich hatten wir eben seit der Umstellung keine Chance zu überleben.

Ich hatte einige Zeit überlegt, überhaupt die Finger vom Internet zu lassen – also von Plattformen, wo man Geld verdienen kann – war ursprünglich eher dazu geneigt, mir mit Affiliateprogrammen etwas Neues aufzubauen – werde ich nebenbei trotzdem auch noch machen – jetzt faszinieren mich mal die Coins.

Aber ich bin bekennende Gamblerin – also werde ich weiter machen – allerdings nicht mehr nur eins – und ganz sicher keine so ein reines Werbe-RevShare, welches auf Sand gebaut ist.

Ja – auch beim Mining bekommt man eine Umsatzbeteiligung – also erinnert es sehr an die bekannten und üblichen RevShares – aber beim Mining ist etwas anders – es geht nicht um Werbung, die refinanziert wird – falls dann noch genug Geld vorhanden – und die IT Firmen einem nicht in den Rücken fallen.

Mining ist ganz was anderes.

Mining kannst du dir vorstellen, wie ein Bergwerk, in welchem Kohle oder Gold oder Coins abgebaut werden. Beim Mining stehen aber keine Arbeiter in den Schächten und graben – sondern es arbieten Computerprogramme – mit der entsprechenden Hardware – um neue Coins zu schürfen.

Und diese geschürften Coins werden unter all jenen verteilt, die sich an den Kosten für die Harware beteiligen. Ja, ich könnte mir auch nur die Hardware zulegen und zu Hause minen – aber dazu bräuchte ich das entsprechende Know How – und es würden entsprechende Strom- und Watungskosen anfallen.

Beim BCN betreibt eben dieser BitClub Rechenzentren – sie kaufen immer wieder neue Hardware zu – um immer weiter Coins schürfen = minen zu können. Und wir beteiligen uns anteilsmässig = Shares an der neuen Hardware.

Ansonsten ist das Prinzip ähnlich den RevShares – alle Einnahmen werden unter jenen aufgeteilt, die Shares haben – und ein Teil der „Gewinne“ fliesst zurück in den Kauf neuer Hardware – konkret sind es bei

In allen Fällen kann auf 100 % RePurchase erhöht werden, damit alles, was erwirtschaftet wird, wieder in neues Equipement zurück fliesst – die Werte können jederzeit verändert werden – allerdings nur bis zu den vorgenannten Grenzen.

Konkret heisst das jetzt, wenn du einen Anteil am Pool 2 kaufst – also die Shares mit $ 1.000 – dann kannst du zwischen 40 und 100 % einstellen, was zurück fliessen soll in neues Equipement. Bei den Shares um $ 2.000 könntest du auch auf 30 % runter gehen – aber auch auf 70 % oder 100 % hoch stellen.

Wenn du dich für BitClub Network entscheidest, ist es wichtig, dass du dir überlegst

  • wo willst du hin?
  • wie viel Geld kannst du wann investieren?

Ohne diesen Überlegungen machts nicht viel Sinn, irgendwie anzufangen. Nachdem es eine Matrix ist, kann man sich auch selbst etwas behelfen und strategisch planen, um den größtmöglichen Erfolg zu haben – aber darüber unterhalten wir uns dann gesondert, sobald du für dich die beiden vorherigen Fragen geklärt hast.

Die ersten Schritte
==> jetzt hier registrieren <==
danach den Mitgliedsbeitrag von $ 99,– bezahlen
und dann legen wir los mit den Shares
nach deinen Wünschen, Zielen und Möglichkeiten

Dein direkter Einstieg in
BitClub Network

Merken

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s